Ob man will oder nicht. In 2016 kommen Sportmarketing-Entscheider am vorherrschenden Thema Digitalisierung nicht mehr vorbei. Denn diese hat mittlerweile auch das Sponsoring erreicht und bietet Sponsoren gigantische Potenziale – sofern man sich mit dem Thema intensiv auseinandersetzt und als wichtigen Teil in die eigene Kommunikationsstrategie integriert.

In der heutigen Episode des Sports Maniac Podcasts möchte ich dir vier gute Gründe mit auf den Weg geben, warum digitale Bausteine dein Sponsoring erst wirklich erfolgreich machen.

1. Sei da, wo deine Zielgruppe ist

Grundvoraussetzung für jede Marketingmaßnahme ist es, sein eigene Zielgruppe zu kennen. Falls du das nicht tust (wovon ich nicht ausgehe) solltest du sie dringend kennenlernen. Die vier Kriterien zur Bestimmung deiner Zielgruppe sind:
die demografische Struktur, das Verhalten, der Medienkonsum und die Probleme, die du mit deinem Produkt oder Dienstleistung löst.

Mit Blick auf diese vier Kriterien hat sich wahrscheinlich die Demografie, das Verhalten und die Probleme deiner Zielgruppe, in den letzten Jahren relativ wenig bis gar nicht verändert. ABER: mit ziemlicher Sicherheit hat sich der Medienkonsum deiner Zielgruppe drastisch verändert!

Denn das Internet ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Lebens geworden, ebenso das Smartphone und das Tablet. Und auch Smartwatches und andere Wearables, wie Fitness-Tracker, sind auf dem besten Weg dorthin. Bereits heute konsumieren 57% (Quelle: Statista) der Menschen Inhalte auf dem sogenannten Second Screen, parallel zum TV – Tendenz weiter steigend.

Wo früher Radio und lineares TV noch an der Spitze standen, nutzen Menschen heutzutage primär das Internet, um an Informationen zu gelangen und unterhalten zu werden. Auch bei Fans findet sich dieses veränderte Nutzungsverhalten wieder. Wenn es um die Informationen zu ihrem Lieblingsverein geht,  sind einer aktuellen Umfrage zufolge für über 83% der Fans die Online-Kanäle des Vereins, Social Media und Sportplattformen die wichtigsten Informationsmedien.

Es macht also durchaus Sinn mit dem Wandel der Zeit zu gehen und deine Sponsoringmaßnahmen im Stadion, der Arena oder beim Event mit digitalen Bausteinen sinnvoll zu ergänzen.

Learning Nummer 1: Sei auch da, wo deine Zielgruppe ist: online und in Social Media!

2. Digital als elementarer Teil einer erfolgreichen Kommunikationsstrategie

Was fürs Marketing gilt, gilt auch für das Sponsoring: Digitale Bausteine gehören mittlerweile in jede Kommunikationsstrategie! Die Vorteile von digitalen Werbeformen im Sponsoring liegen dabei auf der Hand. Sie …

  • bieten alle Vorteile der klassischen Werbeformen, nur besser und günstiger
  • sprechen eine viel größere Zielgruppe an
  • sind flexibel, dynamisch und schnell

Aber bitte nicht falsch verstehen: Wenn ihr jetzt denkt … alles klar … All-in in digitale Werbemittel… auf keinen Fall!!

Wichtig bei allen Sponsoringmaßnahmen (digital und klassisch) ist der Fit in die langfristige Kommunikationsstrategie und die zuvor gesteckten Ziele. Digitale Kommunikation ist zwar nur ein integrativer Teil davon, dafür aber eben ein ganz elementarer.

Learning Nummer 2: Digitale Werbeformen sind die idealen Booster zur Erreichung deiner Sponsoringziele

3. Das richtige Timing ist entscheidend

Die Definition von erfolgreichem Marketing ist es: die richtige Person, zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Botschaft zu erreichen.
Und jetzt denk doch hierüber einmal kurz nach… schafft das eine singuläre Bande oder eine Promotion im Stadion wirklich? Meist befindet sich dort zwar die richtige Person (der Fan) und idealerweise hat man auch die richtige Botschaft im Gepäck, aber vermutlich ist der Zeitpunkt der Ansprache nicht optimal.

Was will der Fan in dieser Situation? Er will ins Stadion, das Spiel ungestört verfolgen und sich in der Halbzeit Bratwurst und Bier holen. Aus Branding- und Image-Gesichtspunkten macht es Sinn hier seine Werbebotschaft zu platzieren. Ob sich der Fan aber direkt ein neues Auto kauft oder oder einen günstigen Kredit aufnimmt? Wohl eher nicht.

Digitale Kanäle eigenen sich perfekt, um Fans auch vor und nach Events anzusprechen und Sales-Ziele zu erreichen. Also bestenfalls in einer Situation, in der er offen ist für Kommunikation, die ihm bestenfalls sogar noch einen Mehrwert bietet. Diesen sogenannten „Sweet Spot“ erreicht man mit digitalen Kanälen deutlich häufiger. Daher macht es 100% Sinn, die Pizzawerbung auf der Bande im Stadion ins Wohnzimmer auf den Second Screen des Fans zu verlängern.

Learning Nummer 3: Digitalen Werbeformen im Sponsoring sind die ideale Ergänzung zu klassischen Kanälen. Damit erreichst du den Fan 24/7 und vor allem zu Zeiten, in denen er für deine Werbebotschaft empfänglich ist!

4. „Go Viral“ durch einzigartige Dialog- und Interaktionsmöglichkeiten mit Fans

Das Internet und vor allem Social Media ist keine Einbahnstraße. In keinem anderen Kanal kann man Fans direkter ansprechen und eine Interaktion mit der eigenen Zielgruppe führen und eine langfristig Beziehung aufbauen.

Marken erhalten in Social Media direktes und meist auch unverblümtes Feedback ihrer Fans. So können Werbebotschaften und Kampagnen unmittelbar auf die Wirksamkeit bei der Zielgruppe getestet und daraufhin optimiert werden.

Die größte Chance, die digitale Kanäle bietet, ist die rasante Verbreitung deiner Inhalte durch Multiplikatoreneffekte – gerade in dem von Emotionen geleiteten Fan-Umfeld. Begeistert deine Werbebotschaft oder Kampagne die Fans, wird diese schnell geliked, kommentiert und vor allem geteilt. Was in der analogen Welt funktioniert, funktioniert in der digitalen Welt um ein vielfaches – die Mund zu Mund Propaganda.

Ist die Reichweite in klassischen Kanälen meist auf die eingekauften Werbeflächen beschränkt, sorgt das sogenannte „Social Sharing“ für eine exponentielle Steigerung der organischen Reichweite, die deine Werbebotschaft erreicht. Hat für dich den ultimativen Vorteil, dass der Werbewert deiner Kampagne steigt ohne weiteres Budget in Reichweite zu investieren.

Learning Nummer 4: Sei interaktiv und kreativ und bau dir eine gute Beziehung zu deinen Fans auf. Das ist die Basis, um Fans und deren Freunde für deine Marke zu begeistern!

Wenn dir das Interview gefallen hat, dann abonniere den Sports Maniac Podcast hier. Bestenfalls hinterlässt du mir auch noch dein Feedback in Form einer 5 Sterne Bewertung.

Es würde mich zudem auch sehr freuen, wenn du den Podcast weiterempfiehlst – an Kollegen, Geschäftspartner und Freunde, denen DU wünscht, dass sie ebenfalls von den Inhalten des Sports Maniac Podcasts profitieren.

Du hast Kritik, Wünsche oder Frage – immer her damit -> Schreib mir!

Freut mich, dass du mit dabei bist. 

Ciao und mach’s gut,

Daniel