Schlagwort: Thomas de Buhr

#292: „Rastlosigkeit lieben lernen“ – mit Thomas de Buhr von DAZN | Best-of-Seven

DAZN hat das Live-Sport-Erlebnis in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren verändert. Doch wer treibt als nächster Game Changer den Wandel im Sportbusiness voran? DAZN Deutschland-Chef Thomas de Buhr teilt seine Einschätzung in den Best-of-Seven.

„Lernen ist ein kontinuierlicher Prozess.“ Thomas spricht über den größten Fehler seiner Karriere, welche Rolle das Ausland dabei spielt und was er heute im Projektmanagement anders machen würde. 

Sportbegeisterung ist sicherlich eine notwendige Voraussetzung, um im Sportbusiness erfolgreich zu arbeiten. Doch welche Eigenschaften haben Thomas darüber hinaus dorthin gebracht, wo er heute steht? 

Wird das deutschsprachige Sportbusiness auf Dauer die Nähe zum Fan verlieren? Die Antwort gibt’s in den Best-of-Seven.

„Wir sind die Nummer 1!“

Mit DAZN Deutschland-Chef Thomas de Buhr sprechen wir im Interview über die Bundesliga und Champions League und den Weg von DAZN an die Spitze der Live-Streaming-Anbieter. 

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

 

#291: DAZN-Chef de Buhr: “Wir sind die Nummer 1!”

Die exklusiven Medienrechte an der UEFA Champions League in Deutschland, dazu die Bundesliga am Freitag und Sonntag: DAZN spielt spätestens seit dem Erwerb dieser hochklassigen Rechte in der obersten Liga der Fußball-Broadcaster mit. Seit Plattform-Start vor fünf Jahren und kontinuierlich steigenden Nutzerzahlen beginnt damit eine neue Ära. Doch wie steht es um die einstige Kampfansage? Ist DAZN ab sofort die Nummer 1 im Sport-Live-Streaming?

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir exklusiv mit DAZN Deutschland-Chef Thomas de Buhr über den Weg zum führenden Sport-Streaming-Dienst, werfen einen Blick auf Meilensteine der Unternehmensgeschichte und mit welchen neuen Formaten es DAZN den Fans und dem Wettbewerb beweisen will, dass sie die verdiente Nummer 1 sind.

„Wir sind immer Sport“

Am 10. August 2016 begann ein „neues Zeitalter für Sportfans“. So triumphal betitelte DAZN selbst den Launch der eigenen Plattform in Deutschland. Heute, fast auf den Tag genau fünf Jahre später, ist der Sport-Streaming-Anbieter ein „komplex unkompliziertes“ globales Unternehmen. Was bedeutet das? Wie konnte DAZN den Markt der Sportübertragungsrechte aufmischen und anhand welcher entscheidenden KPIs ist der offensichtliche Erfolg überhaupt messbar?

„Wir wachsen kontinuierlich in der Nutzerzahl und liegen vor unseren ambitionierten Zielen.“
– Thomas de Buhr

Wir bekommen einen Einblick in die transformationale Denkweise der DAZN- Führungsebene, die in vielen Bereichen auf datengetriebenen Modellen und entsprechenden progressiven Annahmen basiert. So kommt es durchaus vor, dass die eigenen ambitionierten Ziele sogar übertroffen werden. Dass dennoch der Konsument stets im Fokus steht, zeigt nicht nur der prägnante Claim „Von Fans für Fans“. Es geht darum, Nutzer auf der Plattform langfristig zu binden.

OTT ist nicht die Zukunft, sondern das Jetzt

NFL, NBA, Ligue 1, La Liga oder die Bundesliga sind nur einige hervorstechende Highlights des breiten Portfolios an Sportrechten auf der Plattform. Doch Sportrechte in dieser Kategorie sind extrem teure Business-Cases, die sich am Ende rechnen müssen. Und kontinuierlich kommen neue Rechte hinzu. Wir sprechen über den strategischen Entscheidungsprozess dahinter und erfahren, über welche Erlösquellen diese immensen Ausgaben refinanziert werden. Bei all der bestehenden Vielfalt: Der Verlust welches Rechts würde wohl am meisten schmerzen?

„Wir möchten, dass alle Leute sich Sport leisten können. Wir möchten aber auch, dass alle es empfangen können.“
– Thomas de Buhr

DAZN verändert die Art, wie wir Live-Sport konsumieren – nämlich immer und überall. Vielleicht erkennst du diese Veränderung in deinem Konsumverhalten wieder. Doch für Thomas ist die Omnipräsenz von OTT kein Wunschtraum der nächsten Jahre, sondern bereits Realität. Wie passen daher die beiden gerade gestarteten linearen TV-Sender zu dieser Business-Strategie?

Fußball bei DAZN: „Game. Changed.“

Wenn der Ball wieder rollt, verwandelt sich für DAZN das Stadion zum Studio. Mit neuen Shows, ausgeweiteten Berichterstattungen und den bekannten Experten steht meinungsstarke Kompetenz auch in der Saison 2021/22 wieder auf der Agenda. Thomas verrät, auf welche Neuerungen (u.a. dank Laura Wontorra) wir uns freuen können, welche elementare Rolle Anstoßzeiten spielen und warum Content-Anreicherungen letztendlich den gestiegen Abopreis rechtfertigen. 

„Der Frauenfußball ist unglaublich athletisch geworden, unglaublich schnell. Das ist ein hoch attraktiver Sport.“
– Thomas de Buhr

Plant DAZN jetzt etwa exklusiver Partner der Bundesliga zu werden? Fest steht: DAZN ist Sport. DAZN ist die Heimat des Fußballs – auch des Frauenfußballs. Wir erfahren, warum die Übertragung der UEFA Women’s Champions League inklusive Partnerschaft mit YouTube ein logischer Schritt war, um Frauenfußball auf das nächste Leven zu bringen. 

Abschließend bekommen wir Insights zur bisher größten Kampagne „Game. Changed.“, sprechen über Marketing und die besten Kommunikationskanäle. Was kommt nach der Nummer Eins? Wie DAZN nachhaltig beweisen möchte, was sie können, erfährst du im Sports Maniac Podcast.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

© 2022 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑