Schlagwort: Radfahren

#356: Ex-Radprofi André Greipel – Wie startet man die Karriere nach der Karriere?

17 Jahre und 158 Siege im Profi-Radsport: Erfolge, Leidenschaft, hartes Training – all das ist plötzlich vorbei. Was bleibt, wenn die aktive Sportlerkarriere zu Ende geht? André Greipel, der erfolgreichste deutsche Radrennfahrer, steht an der Schwelle zwischen Sport und Business. 2021 stieg er als Profi zum letzten Mal vom Sattel. Was ist seitdem passiert? Wie schaut er heute auf seinen sportlichen Ruhestand? Und was raten Vorbilder wie Erik Zabel, die diesen Weg bereits gegangen sind?

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit André Greipel über die Karriere nach der Karriere im Profisport – sowohl persönlich als auch strukturell. Es geht darum, wie schwierig es war, in „Rente“ zu gehen, sich weiterhin täglich zu motivieren, wenn man ausgesorgt hat und wie er dem Radsport auch zukünftig treu bleiben möchte.

Wenn man sieht, wie viele Fans es dort draußen gibt, die Radsport gucken und wie viel Fernsehgelder dort auch unterwegs sind. Der Radsport bekommt von dem Kuchen sehr wenig ab, mitunter gar nichts. Dann ist da meiner Meinung nach etwas falsch gelaufen oder einfach falsch verteilt.
– André Greipel über die finanziellen Mittel des Radsports

André gibt Einblicke, welche Relevanz soziale Medien für die moderne Vermarktung von Athleten haben. Gerade im Vergleich zum durchvermarkteten Fußball zeigen sich deutliche (finanzielle) Unterschiede im Radsport. Mehr dazu im Gespräch.

Das sind die Podcast-Themen im Überblick

  • Wie schwer fällt es wirklich, in den sportlichen Ruhestand zu gehen? (01:46)
  • Über die strukturelle Lage des Radsports (04:13)
  • Was hat der Fußball, was dem Radsport fehlt (05:52)
  • Über die Umsetzung von Nachwuchs- und Frauenförderung im Profi-Radsport (8:08)
  • Social Media als Störfaktor? Welche Relevanz hat Instagram & Co. für Sportlerinnen und Sportler? (10:23)
  • Wie Kooperationen zwischen Sportlern und Marken ablaufen (13:02)
  • Leben nach dem Sport: Welche Eigenschaften helfen? (19:49)
  • Tipps für das Karriereende im Profisport (23:07)

collectID bringt physische Merchandisingprodukte in die digitale Dimension. So entsteht ein einzigartiger Fan-Kommunikationskanal. Ein Mehrwert, den schon der VfB Stuttgart und Bayer 04 Leverkusen erkannt haben.

Triff das Team von collectID bei der SportsInnovation am 11. und 12. Mai 2022 in Düsseldorf, um die Digitalisierung von Merchandise selbst auszuprobieren: https://sportsmaniac.de/collectid-sportsinnovation
(Anzeige)


☮️?? #AthletesStandUp for Peace! Wir sind entschlossen, die Ukraine und den Frieden in der Welt zu unterstützen. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen. Wer Gutes tun möchte und kann, dem legen wir „Athletes Stand Up“ ans Herz.

Mach mit: https://athletesstandup.typeform.com/laces


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!ss

#290: „Mut zur radikalen Entscheidung“ – mit Marcus Diekmann von ROSE Bikes | Best-of-Seven

Unternehmer sind alles andere als Sicherheitsmenschen. Für Marcus Diekmann, CEO von ROSE Bikes und inspirierende Führungspersönlichkeit, ist das Business gerade deswegen eine Leidenschaft. Welche Learnings er aus dem Unternehmentum zieht, verrät er in den Best-of-Seven.

Der erste unternehmerische Euro war schnell verdient (hörst du im Interview) und genauso pragmatisch wieder ausgegeben. Grundlage dessen, ist der Mut, Dinge radikal zu verändern und konsequent zu entscheiden. Was war der bisher beste Entschluss seiner Karriere und welche Eigenschaften zeichnen Marcus als charismatischen Unternehmer aus?

Es geht um Stolz, Inspiration, aber auch um die Schattenseiten des Erfolgs. Wir erfahren, warum LinkedIn das ultimative Business-Tool ist, das Konferenzen ersetzen und Kooperationen ermöglichen kann.

Welcher ehemalige Profifußballer wird demnächst Gast des Sports Maniac Podcast? Was Unternehmer*innen und Gründer*innen von Sportler*innen lernen können, erzählt Marcus eindrucksvoll in den Best-of-Seven.

Vom Change Maker zum Game Changer

Marcus hat den Mut radikale Entscheidungen zu treffen und diese dann konsequent umzusetzen. Im Interview sprechen wir über seinen unbedingten Willen zur Veränderung – und zwar mit Vollgas.

*Über die Best-of-Seven (Game Changers):
In diesem Format bringen unsere Podcast-Gäste ihre Learnings aus ihrem Unternehmer-Leben auf den Punkt. Sie sprechen über ihre wichtigsten Entscheidungen, ihren größten geheimen Stolz und verraten dir, welche Eigenschaften für einen erfolgreichen Unternehmer unerlässlich sind.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

Marcus Diekmann, CEO von ROSE Bikes | Game Changers

Er gibt immer Vollgas und ist dabei so herrlich authentisch, inspirierend und charismatisch zugleich. Doch seine ausgeglichene Work-Ride-Balance kommt nicht von ungefähr. Dahinter liegt ein „unführbarer“ kreativer Kopf, der unbedingte Wille zur Veränderung und das Talent, Menschen im Business auf Augenhöhe wertschätzend zu begegnen.

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit Marcus Diekmann von ROSE Bikes über seinen Mut zur radikalen Entscheidung, der den Change Maker zu einem Game Changer und einer einzigartigen Führungspersönlichkeit im Sportbusiness macht. 

Mit Mut zur Veränderung zu ROSE Bikes

Wer einen Blick auf den Lebenslauf von Marcus Diekmann wirft, könnte ihm aufgrund der Vielzahl seiner Stationen einen Mangel an Entschlossenheit und Fokus vorwerfen. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Marcus sagt konsequent, er „mache nur Dinge, die aufeinander aufbauen.“ Und so führt ihn sein Weg 2019 in die Geschäftsführung von ROSE Bikes. Ein logischer Schritt für ihn, doch wie konnte er in kürzester Zeit das Vertrauen der Führungsebene und der Mitarbeiter gewinnen, um dort mit Geschwindigkeit seinen radikalen Kurswandel durchzusetzen? 

„Die Mitarbeiter wissen genau, was verändert werden muss. Frag sie.“
– Marcus Diekmann

Die Ideen liegen in vielen Firmen auf dem Tisch. Oft braucht es einen Entscheider, jemanden wie Marcus, der die Veränderung rund um die Bereiche Digital, Marketing und Vertrieb vorantreibt. Bei ROSE Bikes reduzierte er unmittelbar nach seinem Einstieg die Marktaktivität von 13 auf 5 Länder – mit einschlagendem Erfolg. 

ROSE Bikes © Simon Thon

Marcus Diekmann: Der „beste Kopierer der Welt“

Wurde Marcus das Unternehmertum schon in die Wiege gelegt? Seinen spielaffinen Führungsstil beschreibt er zumindest treffsicher mit Fußballanalogien und erzählt, woher sein Gespür für schnelles Geldverdienen resultiert. Warum bezeichnet er sich also nicht als Visionär? Seiner Meinung nach sei er vielmehr der „beste Kopierer der Welt.“

„Ein CEO, der 5 Tage braucht, um in seinem Business zu sein, der macht generell etwas falsch.“
– Marcus Diekmann

Nichtsdestotrotz hat Marcus visionäre Ansichten und spricht darüber, wie es ihm gelingt, als CEO eine 3 Tage Woche zu gestalten, warum 3-Jahres-Pläne nicht erst seit Corona unbedingt der Vergangenheit angehören sollten und wie er den richtigen Mix aus KPIs, Bauchgefühl und persönlichen Erfahrungen im Business findet. 

Mit seinen Nebentätigkeiten bei Borussia Dortmund oder BabyOne stärkt er darüber hinaus sein ausgezeichnetes Netzwerk. Und wir erfahren auch, wie extrem nützlich solche externen Beratertätigkeiten sind, um das rasante Wachstum von ROSE Bikes voranzutreiben.

„Lasst euch nicht stoppen!“

Die Fähigkeit des kontinuierlichen Lernens und Weiterentwickelns zeigt Marcus nicht nur in seinem nachhaltigen Lebensstil. Er scheint immer einen Schritt voraus zu sein. Wir bekommen einen Einblick in seine unternehmerischen Learnings der letzten Jahre, denn, wie er selbst sagt, ist Business seine Leidenschaft. Doch sein Business ist vielfältig und lösungsorientiert. Er erzählt von der Initiative „Händler helfen Händlern“ und seinem ambitionierten Vorhaben für die Manuel Neuer Kids Foundation Spenden auf dem Rad zu sammeln.

„Ich gucke nie, was einer schlecht macht. Ich gucke nur, was einer gut macht.“
– Marcus Diekmann

„Lasst euch nicht stoppen und zieht euer Ding durch.“ Marcus richtet sich abschließend an Gründer*innen, die davon träumen, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Doch wie hält er seine persönliche Work-Ride-Balance? Warum sucht er sich einen 20 Jahre jüngeren Mentor aus und wie profitiert ein erfolgreicher Unternehmer wie er von einem Coach? Die Antworten gibt es nur im Sports Maniac Podcast.

Über das Format Game Changers

Einmal im Monat begebe ich mich gemeinsam mit meinem Gast auf eine Reise in die Vergangenheit und auf die Suche nach Antworten für die Zukunft: Wie ticken Unternehmer? Was macht sie so erfolgreich? Wie investieren sie ihre Zeit und ihr Geld? Und vor allem: Was kannst du von ihnen lernen, um den nächsten Game Changer nicht zu erkennen, sondern auch selbst einer zu werden.

Vergangene Episoden und alle Infos über die Serie Game Changers findest du hier.


Die Formel-E-Weltmeisterschaft ist zurück in Berlin und du kannst live dabei sein!
So spannend war es noch nie. 17 Fahrer haben am 14. und 15. August noch die Chance auf den Titel. Also verpasse nicht das entscheidende Saisonfinale.

Sicher dir jetzt deine Tickets: https://sportsmaniac.de/formele-tickets
(*Sponsored)


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#254: Wie Zwift den boomenden Home-Fitness Markt rockt

Fährst du noch Rad oder zwiftest du schon? Für Millionen Menschen ist Zwiften ein gängiger Begriff geworden, wenn es um virtuelles Training zu Hause geht. Die weltweit größte digitale Fitness Cycling Plattform Zwift hat im Jahr 2020 450 Millionen US-Dollar Kapital eingesammelt. Damit weist das 2015 in Kalifornien gegründete Unternehmen eine Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar auf.

Verantwortlich für die strategische Ausrichtung in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) ist Territory Manager Lennart Klein. Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit ihm über die Funktionsweise von Zwift, das Erfolgsgeheimnis der Plattform, Partnerschaften & Kooperationen sowie den anhaltenden Boom des Home-Fitness Marktes.

Was ist das Geschäftsmodell von Zwift?

Der klassische Sport hat längst den virtuellen Raum erreicht. Der Home-Fitness Markt erlebt aktuell ein gewaltiges Wachstum und verhilft Sportler*innen global, durch digitale Programme analog fit zu werden. Warum es sich bei der Indoor-Radsport-App von Zwift um eine Gamified Version der Realität handelt, welches Alleinstellungsmerkmal das Unternehmen so erfolgreich macht und welches Geschäftsmodell dem Business zugrunde liegt, erläutert unser Gast Lennart zu Beginn des Gesprächs.

Zwift als Gamified Version der Realität

Zwift will den Straßenradsport nicht ersetzen. Ob dennoch bald nach Vorbild von einigen Mitbewerbern mit eigener Hardware zu rechnen ist? Wir klären die Frage nach der Zielgruppe und auf welchem Markt diese überwiegend zu finden ist. Mit Blick auf den Wettbewerb sprechen wir über die Hintergründe, warum sich die Onlineplattform nicht als direkte Konkurrenz zu internationalen Fitnessgiganten sieht und bei welcher Geschäftsentscheidung Peloton dennoch als Vorbild dient.

Interaktion durch Jan Frodeno & Paul Ripke

Mit über 2,5 Millionen zahlenden Nutzern hat die Company es geschafft, eine internationale Community aufzubauen. Dass davon neben dem Unternehmen selbst auch Amateurfahrer*innen und vor allem Sportorganisationen profitieren, zeigt die Nutzung von Scoutingmöglichkeiten, wie die Zwift Academy. Du erfährst, wie Marken relevant auf Zwift stattfinden können, welche Werbemöglichkeiten derzeit schon bestehen und ob Corporate Fitness ein gefragtes Thema werden wird.

„Die Interaktion, die man auf der Plattform mit den Testimonials schaffen kann, die kann man relativ selten woanders schaffen.“
– Lennart Klein

Mediales Interesse erlangte das Unternehmen zuletzt durch Triathlet Jan Frodeno. Warum Zwift mit Tour de France Sieger Geraint Thomas und Ben Foster „The Cycling Goalkeeper“ zusammenarbeitet und welche Rolle deutsche Influencer & Testimonials wie Paul Ripke und Jan Josef Liefers spielen. Welcher Bundesligaverein Zwift bald in die Regeneration integriert und welche ambitionierten Ziele die größte Cycling Plattform in Deutschland in den nächsten Jahren erreichen möchte, hörst du im Sports Maniac Podcast.


Du willst energiegeladen in den Tag starten und länger konzentriert und produktiv arbeiten? Dann hat unser Partner Athletic Greens das perfekte Angebot für dich.

Klick hier und sicher dir deinen Jahresvorrat an Vitamin D zur Unterstützung des Immunsystems & 5 Travel Packs KOSTENLOS zu Deiner Bestellung bei Athletic Greens: https://sportsmaniac.de/athleticgreens. (*Sponsored)


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#251: Ra(n)dsport ist kein Fußball: Über Diversität, fehlende Gelder und Strukturprobleme

Radsport ist kein Fußball. Weniger Geldmittel, kaum Nachwuchsförderung, keine geeignete Infrastruktur. Eine traurige Gemeinsamkeit beider Sportarten ist jedoch, Frauen fehlt bis heute die Gleichberechtigung und Sichtbarkeit besonders auf professioneller Ebene. Wie gut Frauen und Radsport hingegen funktionieren können, zeigen die Wheel Divas aus Berlin.

Im Sports Maniac Podcast sprechen die beiden Teammanager Sina Päske und Hannes Päske über die Erfolgsgeschichte des jungen Frauenradsportteams, Herausforderungen im Sponsoring, ihre täglichen Aufgaben rund um Finanzierung und Marketing sowie ihre Vision, junge Mädchen und Frauen zum Radfahren mit Leidenschaft zu inspirieren.

„Wenn man unbedingt etwas will, dann kann man auch was bewegen. Man darf sich nur nicht allzu oft von vielen Leuten reinquatschen lassen.“
– Hannes Päske

Die Idee, ein reines Frauenteam zu gründen, kam wider Erwarten nicht von einer Frau, sondern von zwei Männern. Erscheint der Name der „Raddivas“ auf den ersten Blick möglicherweise provokant, so relativiert Sina dies im Gespräch und erzählt, wie es zu der außergewöhnlichen Benennung kam.

Du erfährst, warum das Radfahren für die Mädels ein Fulltime-Job ist, welche Ex-Fußballerin des RB Leipzig das Team verstärkt und wie derzeit digitale Trainingsmethoden wie Zwift dazu beitragen, das übergeordnete Ziel, Olympia 2028, hartnäckig und diszipliniert zu verfolgen.

Sponsorenakquise ist ein großes Thema

Auch Sina und Hannes stecken viel Herzblut in ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Neben interner und externer Kommunikation sowie Marketingaufgaben bezeichnen die beiden Teammanager die Sponsorenakquise als Riesenthema. Du bekommst Einblicke, mit welchen Herausforderungen das Ehrenamt behaftet ist und wie es dennoch gelingt, Sponsoren auf sich aufmerksam zu machen.

Wheel Divas

Warum nach eigener Einschätzung anfänglich etwas zu naiv an die Finanzierungsmöglichkeiten des Vereins herangegangen wurde, welche Probleme grundsätzlich bestehen, Fördermittel zu beantragen, und warum den Wheel Divas jetzt viele 10.000 € weniger zur Verfügung stehen, hörst du im Podcast.

Auffallend ist Wille, etwas bewegen zu wollen. So erzählt Hannes, wie er dazu kam, sich auf Verbandsebene beim BRV (Berliner Radsport Verband) zu engagieren und warum es ihm insbesondere ein großes Anliegen ist, strukturelle sportpolitische Nachteile des Frauenradsports zu beseitigen. 

Abschließend teilen Sina und Hannes ihre Zukunftspläne der Wheel Divas und verraten, wie sie es mit den Damen als Aushängeschild schaffen wollen, sich weltweit professionell zu präsentieren.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

© 2022 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑