Schlagwort: Karriere Tipps (Seite 1 von 4)

#363: „Das Sportbusiness wird von Megatrends profitieren“ – mit Dr. Stephan Zoll von SIGNA Sports United | Best-of-Seven

Die besten Tipps aus Business & Karriere von Dr. Stephan Zoll, CEO von SIGNA Sports United.

Was lernst du gerade oder was möchtest du als Nächstes lernen?
Ich möchte sehr gerne Kitesurfen lernen. Ich habe schon mehrmals angesetzt. Ich war dann teilweise nicht fähig dazu oder teilweise aber Flaute und dann war der Urlaub zu Ende.

Die drei wichtigsten Newsquellen in meinem Business-Alltag sind…?
Ich gucke das Handelsblatt an, zudem alle möglichen Blogs, die sportspezifisch sind und auch immer wieder CNN.

Welche drei Eigenschaften haben dich dahin gebracht, wo du heute stehst?
Neugierde ist ganz wichtig, eine Lernbegierigkeit. Zweitens eine gewisse Durchsetzungsfähigkeit, also Disziplin. Und Interesse. Hoffentlich auch Empathie mit und für Menschen.

Was war der beste Ratschlag, den du in deiner Karriere bekommen hast und von wem?
Der beste Ratschlag war kein Ratschlag, sondern ein Spruch: „It’s a marathon not a sprint.“ Gesagt hat ihn damals der Seniorchef von einem Beratungsunternehmen aus Amerika, in dem ich war. Jede Woche am Anfang eines halbstündigen Sales Calls sagte er diesen Satz. Es ging um das Business allgemein. Nie aufgeben, immer weitermachen und nicht alle Energie an einem Tag verheizen.

Was war der größte Fehler in deiner Karriere und was hast du daraus gelernt?
Ich bin in einer glücklichen Lage, dass ich mit den meisten Schritten in meiner Karriere sehr zufrieden bin, auch noch nachträglich. Aber es gab natürlich trotzdem eine Menge Fehleinschätzungen.

Eine größere Fehleinschätzung war, den Willen eines Investors, die Firma in Amerika, die ich eine Zeit lang als digitaler Manager begleitet habe, nämlich Sears, nochmal neu aufzustellen und zu revitalisieren. Die Fähigkeit oder den Willen, den habe ich überschätzt. Der war im Zweifel nicht so, wie er dann war. Das hat dazu geführt, dass ich alle Sachen, die ich im Kopf hatte und vorhatte, machen zu können, dann nicht machen konnte.

Der nächste Game Changer im Sport wird…?
Ganz allgemein wird die Digitalisierung den Sport noch stärker verändern, als wir es heute glauben.

Mehr zu den Megatrends des Sportmarktes hörst du hier im Interview (Must-Hear nicht nur für alle Retailer).

Das deutschsprachige Sportbusiness wird in den nächsten zehn Jahren…?
Weiter wachsen, weiter prosperieren und hoffentlich von den globalen Megatrends genauso profitieren wie andere Märkte. Sportmäßig sind wir relativ gut aufgestellt. 

Zwischen Krise und Megatrends: Welche Zukunft hat der Sportfachhandel?

Hat der stationäre Sporthandel eine Zukunft? Dr. Stephan Zoll von SIGNA Sports United kennt die Antwort und spricht im Interview neben den Megatrends der Retail-Branche über Wachstumsstrategien der führenden Sport E-Commerce- und Technologie-Plattform.

SIGNA Sports United im Sports Maniac Podcast

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#358: „Ich möchte eine gute Chefin sein“ – mit Antje von Dewitz von VAUDE | Best-of-Seven

Die besten Tipps aus Business & Karriere von Antje von Dewitz, CEO von VAUDE.

Wie hast du deine erste unternehmerisch verdiente D-Mark wieder ausgegeben?
Vermutlich in Form von Eis.


Wie Antje ihre erste unternehmerische D-Mark verdient hat, erzählt sie im Interview.

Wer oder was inspiriert dich, jeden Tag besser zu werden?
Zum einen meine Kinder. Wenn meine Kinder mir sagen, du bist ein Vorbild oder sie stolz auf mich sind, das macht mich wahnsinnig glücklich. Das inspiriert mich.

Und zum anderen meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich habe  ein tolles Team und lerne auch immer wieder von ihnen. Ich möchte einfach eine gute Chefin sein. Das finde ich ebenfalls inspirierend.

Welche drei Eigenschaften sind für dich als Unternehmerin unverzichtbar?
Eine Visionskraft finde ich gut. Ich finde es wichtig, dass man eine gute Rahmengeberin ist. Dass man Gespür dafür hat, was braucht es an inhaltlichen Rahmen, damit Menschen gut arbeiten können. Damit die Arbeit strukturiert ist und damit klar ist, in welche Richtung das geht. Und Mut finde ich wichtig, sonst verharrt man.

Gelebte Werte bei VAUDE

Nachhaltiges Unternehmertum: Antje von Dewitz hat bei VAUDE eine werteorientierte Unternehmenskultur etabliert

Was war die wichtigste Entscheidung, die du getroffen hast?
Ich glaube, dass ich meine Vision, meine Gedanken, meine Wünsche geteilt habe. Damals ganz am Anfang noch vor Übernahme der Geschäftsführung mit meinen zukünftigen Geschäftsleitungskollegen. Dass ich meinen Traum geteilt habe. Dass ich ein grünes Unternehmen haben möchte, weil es gut ist, weil wir einen guten Job machen, weil es ökologisch ist, weil es fair ist und wir überhaupt nirgendwo etwas zu verstecken haben.

Das hat mich viel Mut gekostet, das zu tun, weil ich mir gedacht habe – was ist, wenn die mir jetzt sagen, das ist doch total naiv und so funktioniert das nicht. Aber die eigene Vision zu teilen, das ist aus meiner Sicht heute die wichtigste Entscheidung gewesen.

Worauf bist du am stolzesten, was aber niemand von dir weiß?
Am stolzesten bin ich darauf, dass ich eine tolle Beziehung zu meinen Kindern habe.

Welches Tool würde dir am meisten wehtun, wenn man es dir in deinem Business-Alltag wegnimmt?
Mein Laptop. Da wäre ich total aufgeschmissen. Das ist meine Arbeitsgrundlage.

Welche Story einer Unternehmerin oder eines Unternehmers aus dem Sport würdest du gerne hier im Podcast hören?
Ich fände Jakob Oberrauch von SPORTLER spannend. Er hat auch das Unternehmen von seinen Eltern übernommen – auch ein Traditionsunternehmen. 

„CMO of the Year 2021“ verrät – so geht nachhaltiges Unternehmertum

Antje von Dewitz ist ein Vorbild. Auch wenn sie mit diesem Begriff selbst wenig anfangen kann. Im Interview sprechen wir mit der Geschäftsführerin von VAUDE über werteorientierte Unternehmenskultur, warum sich konsequente Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen und ihren mutigen Führungsstil. 

Antje von Dewitz von VAUDE ist ein Game Changer

*Über die Best-of-Seven (Game Changers):
In diesem Format bringen unsere Podcast-Gäste ihre Learnings aus ihrem Unternehmer-Leben auf den Punkt. Sie sprechen über ihre wichtigsten Entscheidungen, ihren größten geheimen Stolz und verraten dir, welche Eigenschaften für einen erfolgreichen Unternehmer unerlässlich sind.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#351: „Dabei habe ich mir die Finger verbrannt!“ – mit Damien Raths vom KFC Uerdingen | Best-of-Seven

Die besten Tipps aus Business & Karriere von Damien Raths, Vorstandsvorsitzender beim KFC Uerdingen.

Wie holt man einen Fußballverein aus der Insolvenz?

Damien Raths, Vorstandsvorsitzender des KFC Uerdingen spricht im Interview über den erfolgreichen Weg des Clubs aus der Insolvenz.

Damien Raths

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#349: „Diese Vision inspiriert mich“ – mit Markus Hallermann von komoot | Best-of-Seven

Die besten Tipps aus Business & Karriere von Markus Hallermann, Co-Founder und CEO von komoot.

Wie hast du deinen ersten unternehmerisch verdienten Euro wieder ausgegeben?
Für eine Benjamin Blümchen Kassette. Wenn man mit neun Jahren seinen ersten Euro verdient, ist die Ausgabenseite auch entsprechend.

Wer oder was inspiriert dich, jeden Tag besser zu werden?
Die Vision und die Idealvorstellung, wie auf der einen Seite ein Produkt, auf der anderen Seite aber auch ein Unternehmen aussehen soll.

Welche drei Eigenschaften sind für dich als Unternehmer unverzichtbar?
Eine klare Vision zu haben sowie selbstreflektiert und verantwortungsbewusst zu sein.

Was war die wichtigste Entscheidung, die du getroffen hast?
Überhaupt zu gründen war meine beste Entscheidung.

komoot-Team

Ein Grund für Markus stolz zu sein: Das Team von komoot

Worauf bist du am stolzesten, was aber niemand von dir weiß?
Ich bin sehr stolz darauf, welches Team wir gemeinsam formen und was das sowohl für die einzelnen Teammitglieder, als auch für das Produkt und seine Wirkung draußen ermöglicht.

Welches Tool würde dir am meisten wehtun, wenn man es dir in deinem Business-Alltag wegnimmt?
Was alles sofort zum Erliegen bringt, ist, wenn der Datenaustausch nicht mehr funktioniert. Was am meisten kosten würde, ist, wenn Videokonferenzen nicht mehr funktionieren.

Welche Story einer Unternehmerin oder eines Unternehmers aus dem Sport würdest du gerne hier im Podcast hören?
Was mich tatsächlich fasziniert, ist, wie Teams im Sport, besonders im Mannschaftssport geformt werden. Wie dort Rollen festgelegt, definiert und erarbeitet werden. Es ist mir sogar relativ egal von welchem Sportverein.

Beim FC Bayern München ist es vielleicht besonders spannend zu lernen, wie man auf der einen Seite die A-Mannschaft, aber auch im Zusammenspiel alle weiteren integriert. Dann aber vor der Herausforderung steht, dass dann ein Lewandowski oder Müller diejenigen Personen sind, die allen Ruhm bekommen. Wie moderiert und managt man so etwas?

Sechs komoot-Gründer: Wie kann das funktionieren?

Markus Hallermann zählt zum sechsköpfigen Gründerteam der beliebten App für Wander-und Fahrradrouten komoot. Wie er als CEO das dynamische remote-first Unternehmen führt, erzählt er im Interview.

Markus Hallermann, komoot-CEO im Sports Maniac Podcast

*Über die Best-of-Seven (Game Changers):
In diesem Format bringen unsere Podcast-Gäste ihre Learnings aus ihrem Unternehmer-Leben auf den Punkt. Sie sprechen über ihre wichtigsten Entscheidungen, ihren größten geheimen Stolz und verraten dir, welche Eigenschaften für einen erfolgreichen Unternehmer unerlässlich sind.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#346: „Du musst dich für Frauen einsetzen“ – mit equalchamps | Best-of-Seven

Die besten Tipps aus Business & Karriere von Lina Soffner und Laura Elbers von equalchamps.

Was lernst du gerade oder was möchtest du als Nächstes lernen?
(Lina) Ich setze mich aktuell viel mit meiner Work-Life-Balance auseinander. Ich lese immer wieder Beispiele, wo Menschen den Exit wählen. Ich möchte vorher darüber nachdenken, wie ich mir meine Zeit und meine Energie sinnvoll einteile. Das sind Ressourcen, die ich nicht zurückbekomme.

(Laura) Ich lerne derzeit Spanisch. Ich finde es schön, mir weitere Sprachen anzueignen.

Die drei wichtigsten Newsquellen in meinem Business-Alltag sind…?
(Lina) Definitiv mein Social-Media-Feed, also Instagram und LinkedIn. Ich schaue jeden Tag die Tagesschau, weil ich es wichtig finde, mich mit politischen Geschehnissen auseinanderzusetzen. Ansonsten gibt mir der Austausch mit Sportlerinnen und Sponsoren ganz viel Input.

(Laura) Bei mir ist es auch die Tagesschau, die ich eher über Instagram konsumiere. Und ich höre viele Podcasts, auch über das aktuelle Geschehen.

"Zeit und Energie sind Ressourcen, die ich nicht zurückbekomme." – Lina Soffner von Equalchamps

Welche drei Eigenschaften haben dich dahin gebracht, wo du heute stehst?
(Lina) Was mich auszeichnet ist meine meine Zielstrebigkeit. Wenn ich mir etwas vornehme, dann stehe ich zu 100 Prozent dahinter und möchte das auch erreichen.
Als Zweites meine Kreativität. An Dinge heranzugehen, neue Ansätze zu haben und Lösungen für bestimmte Probleme zu suchen. Und als Drittes meine Kommunikationsstärke, die mir hilft unser Netzwerk auszuweiten. Ich habe total viel Spaß, immer wieder neue Persönlichkeiten kennenzulernen.

(Laura) Bei mir ist es meine Begeisterungsfähigkeit. Sobald ich irgendetwas toll finde, bin ich vor Euphorie kaum zu stoppen. Manchmal kann das auch nerven, weil ich nur noch über das Thema reden kann. Aber das hat mir auf jeden Fall dabei geholfen, mich tiefer in das Thema Chancengerechtigkeit im Sport einzuarbeiten. Sportlerinnen haben uns von Anfang an gespiegelt, dass sie uns schnell vertrauen konnten. Da hilft mir Empathie, mich in die Situationen von Sportlerinnen hineinzuversetzen. Und Mut. Es ist nicht der reguläre Weg nach dem Studium direkt zu gründen.

Was war der beste Ratschlag, den du in deiner Karriere bekommen hast und von wem?
(Lina) Meine Mama hatte mir damals schon gesagt: „Lina, du musst dich für die Frauen in dieser Welt einsetzen.“ Dieser Satz ist so gebrandmarkt in meinem Kopf. Deswegen freue ich mich, dass ich jetzt die Möglichkeit nutze, das umzusetzen.

(Laura) Meine Mutter sagt oft zu mir: „Man weiß nie, wofür es gut ist.“ Das hat mir immer wieder gezeigt, auch wenn ich vor einer großen Herausforderung stand, dass es sich lohnt, weiterzukämpfen. Dadurch konnte ich meinen Optimismus beibehalten.

"Es ist nicht der reguläre Weg nach dem Studium direkt zu gründen." – Laura Elbers in den Best-of-Seven

Was war der größte Fehler in deiner Karriere und was hast du daraus gelernt?
(Lina) Fehler macht man jeden Tag und das ist auch gut so.
Ein Bereich, an dem ich stark arbeite, ist meine meine Liebe zum Detail. Ich mache gerne Sachen sehr ausführlich. Das ist in einer dynamischen Startup-Umgebung nicht unbedingt immer das Beste. Laura hatte mir letztens eine Postkarte geschenkt, wo draufsteht: „Done is better than perfect.“

(Laura) Bei mir ist es ein Fehler, dass ich Dinge schnell anfangen möchte. Das liegt auch an meiner Begeisterungsfähigkeit, dass ich irgendetwas mache und sich die Prozesse erst hinterher ergeben. Ich lerne jetzt erstmal zu überlegen, ist das überhaupt der richtige Weg, um etwas durchzuführen oder verhaspeln wir uns, wenn wir jetzt wirklich alles direkt annehmen.

Der nächste Game Changer im Sport wird…?
(Lina und Laura) Die Sichtbarkeit von Frauen im Sport und die Geschlechtergerechtigkeit.

Das deutschsprachige Sportbusiness wird in den nächsten zehn Jahren…?
(Lina und Laura) Digitaler und diverser.

Mehr Geld für Frauensport: equalchamps vernetzt Sportlerinnen und Sponsoren

equalchamps bringt Sportlerinnen und Sponsoren zusammen. Im Interview sprechen die beiden Gründerinnen Lina Soffner und Laura Elbers über die notwendigen Schritte zu mehr Diversität und Geschlechtergerechtigkeit im Sportbusiness.

Equalchamps im Sports Maniac Podcast

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

« Ältere Beiträge

© 2022 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑