Schlagwort: DFL

#207: Sind 1,1 Mrd. Euro genug? Die große Analyse zur Medienrechte-Vergabe der Bundesliga

1,1 Milliarden Euro pro Saison werden die Bundesligavereine ab der Saison 2021/22 bis 2024/25 jedes Jahr an nationalen TV-Geldern einnehmen. Eine Summe, die zeigt, dass der Fußball und insbesondere die Bundesliga der Corona-Krise trotzen kann. Neben Sky und DAZN, die sich die lukrativen Pay-TV Pakete gesichert haben, sind auch SPORT1, ProSiebenSat.1 und Axel Springer zurück auf der Bundesliga-Bühne. Und natürlich haben die üblichen Verdächtigen ARD und ZDF wieder bei den Free-TV Paketen zugeschlagen. Vorab heiß gehandelte Kandidaten wie Amazon, die Deutsche Telekom oder Vodafone gingen hingegen überraschend leer aus.

Doch was bedeuten die Ergebnisse für die Bundesliga und vor allem: Wer sind die Gewinner und Verlierer der Medienrechte-Vergabe? Das erklärt uns Kay Dammholz, Medienrechte-Experte und Geschäftsführer der Agentur SASS Media, im Podcast.

Gemeinsam mit dem ehemaligen DFL-Mitarbeiter und Chef-Rechteeinkäufer von DAZN schauen wir uns die Ergebnisse etwas genauer an und bekommen eine fachliche Einschätzung, unter welchen Umständen für die DFL und die Bundesliga-Clubs sogar noch mehr drin gewesen wäre als „nur“ 1,1 Milliarden Euro. Dabei erfahren wir, welcher der Bieter wohl einen strategischen Fehler begangen hat, wer Kay’s persönlicher Gewinner des Bieterverfahrens ist und in welche Riege sich die Bundesliga mit dem Deal im Wettbewerb der europäischen Topligen zwischen Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 einreihen wird.

Die Gewinner und Verlierer der Medienrechte-Ausschreibung

Kay nimmt uns mit in den Prozess der Ausschreibung und erklärt, welche Voraussetzungen ein Unternehmen mitbringen muss, um überhaupt als Bieter teilnehmen dürfen, was in dem geheimen ‚War Room‘ der DFL in Frankfurt genau passiert und warum das Kartellamt Schuld daran ist, dass Fans mit Sky und DAZN auch zukünftig zwei Pay-TV-Abonnements benötigen.

Gemeinsam mit Kay machen wir den ultimativen Performance-Check aller Bieter. Wer hat geliefert? Was war so nicht zu erwarten? Wer blieb erwartet oder unerwartet auf der Strecke? Wer rechnet sich Chancen durch Sublizenzen aus? Und wem darf man neben Christian Seifert und der DFL am ehesten gratulieren?

Die wichtigste Frage klären wir zum Schluss. Wie lassen sich die Milliarden an Rechtekosten für die einzelnen Medienpartner refinanzieren? Denn eins ist klar. Die erste Teilzahlung an die DFL wird spätestens im Juli 2021 kommen.

Bis wir wissen, wer wirklich zu den Gewinnern oder Verlierern gehört, wird noch einige Zeit verstreichen. Denn auch auf der Einnahmenseite der Medienpartner müssen die Zahlen stimmen. Und auf die vermeintlichen Gewinner wartet in Anbetracht der ökonomischen Rahmenbedingungen trotz der anfänglichen Jubelstürme und Siegerposen keine leichte Aufgabe.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!


 

#174: „Wenn ich diesen Fehler rückgängig machen könnte…“ – mit Andreas Heyden von der DFL | Best-of-Seven

Andreas Heyden, CEO der DFL Digital Sports GmbH & EVP Digital Innovations der DFL Group, spricht nicht nur von Innovation. Er lebt sie jeden Tag und setzt seine Ideen bereits seit über 20 Jahren in die Tat um. Bereits zum zweiten Mal stellt er sich den Best-of-Seven und wird mit seinen Antworten von vor über zwei Jahren aus der Episode 42 konfrontiert. Seine Erkenntnis: Was er damals gesagt hat, bestätigt er heute nur zum Teil.

Im Interview habe ich mit Andreas bereits in Episode 173 über die digitale Roadmap der DFL auf dem Weg zur innovativsten Fußballliga der Welt gesprochen. Vertikale Video-Produktion, virtuelle Bandenwerbung, Cloud-Services, 5G im Stadion, Start-Up Kooperationen und Künstliche Intelligenz sind nur ein Teil von dem, was uns Andreas vom digitalen Spielfeld der DFL präsentiert hat. Wenn du die Episode verpasst hast, kannst du sie hier Nachhören.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#173: Focus Tomorrow: Der Weg der Bundesliga zur innovativsten Fußballliga der Welt

Vertikale Video-Produktion, virtuelle Bandenwerbung, Cloud-Services, 5G im Stadion, Start-Up Kooperationen, Künstliche Intelligenz. Allein diese kleine Auswahl an Themen zeigt, wie vielfältig die Innovationsarbeit der Deutschen Fußball Liga mittlerweile geworden ist. Andreas Heyden, CEO der DFL Digital Sports GmbH & EVP Digital Innovations der DFL Group, nimmt uns mit auf den Weg der Bundesliga zur innovativsten Fußballliga der Welt.

Zunächst sprechen wir über die ersten Ergebnisse bereits etablierter Innovationen wie der virtuellen Bandenwerbung oder der vertikalen Videoproduktion. Andreas nimmt uns mit auf die digitale Roadmap der DFL, spricht über die Wichtigkeit einer Inhouse Datenkompetenz und warum Stehenbleiben für die Liga keine Option ist. Wir erfahren zudem, wie die Fan-Experience durch Zukunftsthemen wie 5G, Cloud Technologie und Künstliche Intelligenz noch personalisierter und besser gemacht werden soll.

Mit Amazon Web Services zum besten Fan-Erlebnis

Im zweiten Teil sprechen wir über die neu abgeschlossene Partnerschaft mit AWS (Amazon Web Services). Dabei schauen wir uns an, wie die Kooperation mit Amazon im Detail aussieht, wie die DFL das Fan-Erlebnis mit Hilfe von Daten und Machine Learning verbessern will und in welcher Form auch die Vereine von der Partnerschaft mit AWS profitieren sollen.

Abschließend werfen wir einen Blick voraus auf die Ende März 2020 stattfindende SPORTS INNOVATION, bei der die DFL wieder eine Vielzahl an neuen Innovationen bei einem Live-Spiel testen und der internationalen Sportbusiness Welt vorstellen wird.


Du willst im Sport Business Fuss fassen?
Starte im September 2020 Deine Karriere – mit dem Master Sports Business and Communication an der Munich Business School! In kleinen Studiengruppen arbeitest du eng mit Top-Dozenten aus der Praxis zusammen. Bewerben kannst du dich noch bis zum 15.04.2020! (Anzeige)
Alle Infos zum Studiengang und zur Bewerbung gibt’s hier: https://sportsmaniac.de/mbs


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

© 2020 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑