Schlagwort: Start-up (Seite 1 von 2)

#255: „Investiere nicht zu viel“ – mit Lennart Klein von Zwift | Best-of-Seven

Für Lennart Klein ist Radsport das Epizentrum seines Business-Alltags. Als Territory Manager verantwortet er die strategische Ausrichtung innerhalb der DACH-Region von der weltweit größten Fitness Cycling Plattform Zwift. In den Best-of-Seven verrät er dir (unter anderem) seine Top Newsquellen, mit denen er neben der Radbranche auch in anderen Sportarten auf dem aktuellen Stand bleibt.

Wir sprechen mit Lennart darüber, wie er seine Ungeduld als Stärke nutzt, warum „Tatsachen schaffen“ ein Ratschlag ist, der besonders im Eventbereich unverzichtbar sein sollte und in welchen Situationen zu starkes persönliches Involvement schädlich sein kann.

„Man muss schauen, dass man nicht zu viel investiert. Vor allem in Startups ist das oft der Fall.“
– Lennart Klein

Falls deine To-Do Liste mal wieder endlos erscheinen mag, sei gespannt, welchen Tipp Lennart teilt, um sein Zeitmanagement effizienter zu gestalten. Was er für den nächsten Game Changer im Radsport hält, ob sich diese Erwartung auch auf andere Disziplinen übertragen lässt und warum die Förderung von Athletinnen nicht mehr zurückstehen darf, hörst du in den Best-of-Seven.

So rockt Zwift den boomenden Home-Fitness Markt

Du willst erfahren, wie das Business der weltweit größten digitalen Fitness Cycling Plattform funktioniert? Im Interview sprechen wir mit Lennart über die Funktionsweise von Zwift, das Erfolgsgeheimnis der Indoor-Radsport-App, Partnerschaften & Kooperationen sowie den anhaltenden Boom des Home-Fitness Marktes. 

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#254: Wie Zwift den boomenden Home-Fitness Markt rockt

Fährst du noch Rad oder zwiftest du schon? Für Millionen Menschen ist Zwiften ein gängiger Begriff geworden, wenn es um virtuelles Training zu Hause geht. Die weltweit größte digitale Fitness Cycling Plattform Zwift hat im Jahr 2020 450 Millionen US-Dollar Kapital eingesammelt. Damit weist das 2015 in Kalifornien gegründete Unternehmen eine Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar auf.

Verantwortlich für die strategische Ausrichtung in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) ist Territory Manager Lennart Klein. Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit ihm über die Funktionsweise von Zwift, das Erfolgsgeheimnis der Plattform, Partnerschaften & Kooperationen sowie den anhaltenden Boom des Home-Fitness Marktes.

Was ist das Geschäftsmodell von Zwift?

Der klassische Sport hat längst den virtuellen Raum erreicht. Der Home-Fitness Markt erlebt aktuell ein gewaltiges Wachstum und verhilft Sportler*innen global, durch digitale Programme analog fit zu werden. Warum es sich bei der Indoor-Radsport-App von Zwift um eine Gamified Version der Realität handelt, welches Alleinstellungsmerkmal das Unternehmen so erfolgreich macht und welches Geschäftsmodell dem Business zugrunde liegt, erläutert unser Gast Lennart zu Beginn des Gesprächs.

Zwift als Gamified Version der Realität

Zwift will den Straßenradsport nicht ersetzen. Ob dennoch bald nach Vorbild von einigen Mitbewerbern mit eigener Hardware zu rechnen ist? Wir klären die Frage nach der Zielgruppe und auf welchem Markt diese überwiegend zu finden ist. Mit Blick auf den Wettbewerb sprechen wir über die Hintergründe, warum sich die Onlineplattform nicht als direkte Konkurrenz zu internationalen Fitnessgiganten sieht und bei welcher Geschäftsentscheidung Peloton dennoch als Vorbild dient.

Interaktion durch Jan Frodeno & Paul Ripke

Mit über 2,5 Millionen zahlenden Nutzern hat die Company es geschafft, eine internationale Community aufzubauen. Dass davon neben dem Unternehmen selbst auch Amateurfahrer*innen und vor allem Sportorganisationen profitieren, zeigt die Nutzung von Scoutingmöglichkeiten, wie die Zwift Academy. Du erfährst, wie Marken relevant auf Zwift stattfinden können, welche Werbemöglichkeiten derzeit schon bestehen und ob Corporate Fitness ein gefragtes Thema werden wird.

„Die Interaktion, die man auf der Plattform mit den Testimonials schaffen kann, die kann man relativ selten woanders schaffen.“
– Lennart Klein

Mediales Interesse erlangte das Unternehmen zuletzt durch Triathlet Jan Frodeno. Warum Zwift mit Tour de France Sieger Geraint Thomas und Ben Foster „The Cycling Goalkeeper“ zusammenarbeitet und welche Rolle deutsche Influencer & Testimonials wie Paul Ripke und Jan Josef Liefers spielen. Welcher Bundesligaverein Zwift bald in die Regeneration integriert und welche ambitionierten Ziele die größte Cycling Plattform in Deutschland in den nächsten Jahren erreichen möchte, hörst du im Sports Maniac Podcast.


Du willst energiegeladen in den Tag starten und länger konzentriert und produktiv arbeiten? Dann hat unser Partner Athletic Greens das perfekte Angebot für dich.

Klick hier und sicher dir deinen Jahresvorrat an Vitamin D zur Unterstützung des Immunsystems & 5 Travel Packs KOSTENLOS zu Deiner Bestellung bei Athletic Greens: https://sportsmaniac.de/athleticgreens. (*Sponsored)


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#113: Design Thinking, Prototyping und Co.: Wenn Vereine wie Startups arbeiten würden…

#113: Design Thinking, Prototyping und Co.: Wenn Vereine wie Startups arbeiten würden...


„Lass es uns doch so machen wie Verein XY!“
So oder so ähnlich könnte es sich heute in einem Innovations-Workshop einer Sportorganisation abspielen. Leider startet Innovationskraft nur selten dort, wo sie eigentlich starten müsste – bei den eigenen Fans und deren Bedürfnissen. Ganz anders machen das Startups. Angefangen mit einem Problem, das es zu verstehen gilt, entwickeln sie Produkte, testen sie und entwickeln sie weiter. Und das nicht einmalig, sondern in einem stetigen Prozess. Und dieser Prozess hat einen Namen: Design Thinking.

Mein heutiger Gast ist Felix van de Sand, Gründer der Münchner Design und Digitalagentur COBE. Im Podcast sprechen wir darüber, warum Sportorganisationen mehr wie Startups agieren sollten, warum Innovations-Prozesse niemals abgeschlossen sind, wie der FC Basel mit Hilfe von Design Thinking digitale Produkte entwickelt und was Felix aus Sicht eines Startup Gründers als Entscheider in einem Verein sofort ändern würde.

Um was geht’s und was lernst du:

  • Wo haben Vereine aktuell die größten Probleme (13:31)
  • Was können Sportorganisationen von Startups lernen und umgekehrt (16:14)
  • Warum Entscheider in Sportorganisationen bei Investitionen in Digitalisierung und Weiterentwicklung zögern (18:43)
  • Was würde Felix ändern, wenn er für 1 Jahr Vorstand eines Vereins sein könnte (21:11)
  • Wie kam es zu dem Projekt mit dem FC Basel und was waren die Ziele des Vereins (22:36)
  • Was ist Design Thinking überhaupt (24:15)
  • Wie sieht so ein Design Thinking Prozess aus (25:32)
  • Welche Prototypen an digitalen Produkten entstehen aus so einem Prozess (26:51)
  • Welches Tool nutzt Cobe für die Simulation von Apps (29:13)
  • Wie führt Cobe qualitative Fan-Befragungen durch (29:41)
  • Inwieweit beeinflusst sportlicher Erfolg der Misserfolg die Ergebnisse (31:22)
  • Für welche Organisationen eignet sich so ein Design Thinking Prozess überhaupt (32:42)
  • Inwieweit müssen Apps zukünftig für jeden Fan individuell gestalten sein (34:08)
  • Welche Ergebnisse wurden beim FC Basel erzielt und was bringt es für den Verein (35:02)
  • Welche nächsten Schritte sind im Prozess mit dem FC Basel geplant (36:29)
  • Wie lange dauert ein Design Thinking Prozess in der Regel (37:43)
  • Warum ist ein Innovationsprozess niemals abgeschlossen (38:43)
  • 3 Tipps, die du bei einem Design Thinking Prozess beachten solltest (42:58)

Viel Spaß beim Reinhören!

Du willst deinen eigenen Podcast starten? Ich unterstütze dich von der Strategie und Konzeption bis hin zur Produktion und Umsetzung:

▶ Jetzt informieren: sportsmaniac.de/deinpodcast

▶ Abonniere den Sports Maniac Podcast auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Soundcloud oder TuneIn


Shownotes:


Starte deinen eigenen Podcast

Jetzt kostenfreies Podcast-Strategiegespräch vereinbaren!

#078: Ist Marcell Jansen’s Start-Up Picue die Neuerfindung von Social Media?

#078: Ist Marcell Jansen's Start-Up Picue die Neuerfindung von Social Media?


Würdest du deine Karriere als Profifußballer beenden, um eine Start-Up Idee zu verfolgen? Marcell Jansen stand 2015 als Spieler des HSV vor genau dieser wichtigen Entscheidung. Trotz all des Gegenwindes hat er den mutigen Schritt gewagt, seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt und seine Idee in die Tat umgesetzt – mit Erfolg. Im Januar 2018, knapp 3 Jahre nach dieser Entscheidung, hat Marcell das erste Group Story Network Picue an den Start gebracht.

Im Interview mit Marcell erfährst du, was sich hinter der „From I to We“- Idee von Picue verbirgt, welchen Nutzen die App für Vereine hat und wie Picue die Art und Weise, wie wir in sozialen Medien heutzutage kommunizieren, nachhaltig verändern soll.

Um was geht’s und was lernst du:

  • Warum Marcell Jansen seine Karriere mit 29 Jahren beendet hat (11:03)
  • Wie Picue den Launch der App im Januar 2018 vorbereitet hat und wie es für Marcell war, drei Jahre nicht darüber sprechen zu können (14:36)
  • Was genau ein „Group Story Network“ ist (16:18)
  • Inwieweit Picue Whatsapp und andere Messenger ablösen soll oder nicht (22:39)
  • Wie Vereine mit Picue starten können und wie sie ihre Community aktivieren können (26:40)
  • Wie Picue die kritische Reichweite erreichen will und wie viele Nutzer die App aktuell nutzen (28:29)
  • Inwieweit Picue das Problem löst, dass Vereine endlich auch von den Reichweiten ihrer Spieler profitieren (31:37)
  • Warum die Entscheidung im Sport in Deutschland zu starten und nicht in einem anderen Markt und welche Geschäftsfelder noch interessant sind (37:36)
  • Wie ein Verein mit Picue Geld verdienen kann (40:05)
  • Was es für Picue bedeuten würde, wenn Facebook, Google oder Co das Modell kopieren oder das Start-Up kaufen möchte (43:17)
  • Wie das Team hinter Marcell Jansen aufgebaut ist und welche Aufgabe er als Geschäftsführer übernimmt (47:05)
  • Wie das Geschäftsmodell aussieht und wie Geld verdient werden soll (48:57)
  • Was bereits in das Start-Up investiert wurde und worin das Geld aus der nächsten Finanzierungsrunde im März investiert werden soll (51:12)
  • Wie der Business Plan aussieht und wo Picue 2020 steht (53:09)

So sicherst du dir dein kostenfreies Expo-Ticket für das OMR Festival am 22./23.03.2018 in Hamburg:

  1. Gehe auf omr.com/festival/de/tickets
  2. Klicke auf „Hier klicken, um einen Aktionscode einzugeben“
  3. Gib den Code „omrsport“ ein
  4. Sicher dir dein kostenfreies Expo-Ticket

Komm in die Sports Maniac Facebook-Gruppe und tausche dich mit anderen Zuhörern aus!
▶ Jetzt beitreten: sportsmaniac.de/community

Ich habe eine Bitte an dich! Wenn dir der Podcast gefällt, dann hinterlasse mir deine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes!
▶ 
Jetzt bewerten: sportsmaniac.de/bewertung


Shownotes:

#7 Sports Start-Up Stories: Sponsoo: Deutschlands größter Marktplatz für Sportsponsoring

#7 Sports Start-Up Stories: Sponsoo: Deutschlands größter Marktplatz für Sportsponsoring


Im Rahmen des neuen Sports Maniac Formats „Sports Start-Up Stories“ spreche ich mit sieben Gründern offen über deren Höhen und Tiefen beim Aufbau ihres Unternehmens im Sport. In den sieben Episoden erfährst du, wie die Start-Ups arbeiten und wachsen und was etablierte Sportorganisationen davon lernen können.

Im siebten und letzten Teil spreche ich mit Andreas Kitzing, dem Gründer von Sponsoo, Deutschlands größtem digitalen Marktplatz für Sportsponsoring. Das Hamburger Start-Up bringt dabei Unternehmen und Sponsoringanbieter auf ihrer Plattform digital zusammen. Im Interview mit Andreas erfährst du, wie das Ganze funktioniert und welche ambitionierten Ziele sich Sponsoo gesteckt hat.  

Um was geht’s und was lernst du:

  • Elevator Pitch – Was Sponsoo ist und welches Problem das Start-Up löst (3:24)
  • Wie sich das Konzept von Crowdfunding und Influencer Marketing unterscheidet (4:41)
  • Wie es zur Idee zur Gründung von Sponsoo kam (6:10)
  • Inwieweit Andreas angehenden Gründern ein Entrepreneurship-Studium empfiehlt (8:57)
  • Welche Meilensteine die wichtigsten waren und was Andreas‘ größtes Highlight war (10:38)
  • Wie Sponsoo das Henne-Ei-Problem einer Plattform gelöst (12:31)
  • Über welche Kanäle die Sportler und Vereine auf die Plattform aufmerksam werden (14:46)
  • Was die größten Fehler von Sponsoo waren und was man daraus gelernt hat (15:57)
  • Wie man ein Team zehn Monate ohne Finanzierung bei der Stange hält (17:50)
  • Welche Erfahrungen das Start-Up im Co-Working Space gemacht hat und wie man von anderen Start-Ups profitiert hat (19:17)
  • Wie Sponsoo finanziert ist und wie zeitintensiv die Suche nach Investoren ist (22:18)
  • Was hinter dem Modell „Media & Services for Equity“ und der Partnerschaft mit Jung von Matt/sports steckt (24:03)
  • Wie das Geschäftsmodell aussieht und wie das Business skaliert werden soll (27:02)
  • Welche zusätzlichen Geschäftsmodelle in Zukunft noch kommen könnten (30:16)
  • Was die wichtigsten Kennzahlen sind und wie diese getrackt werden (31:19)
  • Warum Sponsoo G Suite nutzt (32:44)
  • Wie die Zukunftspläne von Sponsoo konkret aussehen (36:06)
  • Was passieren würde, wenn Google oder Facebook das Geschäftsmodell kopieren (37:32)
  • Was die wichtigsten Eigenschaften von Gründern sind und welche Empfehlungen Andreas für zukünftige Gründer hat (38:45)

Komm in die Sports Maniac Facebook-Gruppe und tausche dich mit anderen Zuhörern aus!
▶️ sportsmaniac.de/community

Ich habe eine Bitte an dich! Wenn dir der Podcast gefällt, dann hinterlasse mir deine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes!
▶️ 
Jetzt bewerten!

Vielen Dank im Voraus. Ciao und mach’s gut,

Daniel


Shownotes:

« Ältere Beiträge

© 2021 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑