Schlagwort: sportstech (Seite 1 von 2)

#278: Der smarte Tennisplatz: Wie Wingfield den Tennissport digitalisiert

„Making Tennis Smart“ – eine klare Vision, anhand derer der gesamte Tennissport revolutioniert werden soll. Gehören datenbasierte Spielanalysen für Profiathleten wie Novak Djokovic, Roger Federer, Rafael Nadal, Naomi Osaka oder Serena Williams schon längst zum Alltag, sollen nun auch alle Amateurspieler*innen der Welt von dieser Technologie profitieren – möglich macht es das deutsche Startup Wingfield.

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit Maik Burlage, Gründer und Geschäftsführer von Wingfield, über die Technologie hinter dem Smart Court, das digitale Geschäftsmodell dank KI und Big Data, die kürzlich geschlossene Kooperation mit dem Deutschen Tennis Bund (DTB) und Millioneninvestments in der SportsTech Branche.

Wingfield macht Tennis smart dank KI und Big Data

Weltranglistenplatz 1201 – unser Gast Maik Burlage befand sich selbst auf dem Weg zu einer professionellen Tenniskarriere. Auch als Unternehmer ist er dem Tennis treu geblieben. Mit Wingfield löst er heute Probleme mithilfe innovativer Technologie, von der er rückblickend gerne auch in seinen frühen Tennistrainings profitiert hätte.

„Du kannst eine KI darauf antrainieren, eine Rückhand zu erkennen.“
– Maik Burlage

Während umfangreiche Spielanalysen meist nur unter den Top 50 zu finden sind, erzählt Maik, wie sie mit Wingfield breitflächig Tennisplätze zu Smart Courts umbauen (zum Smart Court Finder), welche Bestandteile es dafür benötigt und wie diese funktionieren, damit ein Datentracking auf Profiniveau möglich ist. Wir erfahren, wie entscheidend Künstliche Intelligenz und Big Data in digitalen Geschäftsmodellen sind, und warum neben der enormen Datengewinnung und -bereitstellung letztendlich die User Experience nicht vernachlässigt werden sollte.

Wingfield x DTB

Digitales Wettbewerbsformat mit dem DTB

Das große Potenzial von Wingfield erkannte zuletzt auch der Deutsche Tennis Bund, denn im Tennis führt Digitalisierung statt Bauchgefühl zum Erfolg. Wir sprechen über die primäre Entwicklung der On Demand Leistungsklassen-Matches und den dadurch gewonnen Zugang zu Know-how und Millionen Tennisspieler*innen in Deutschland. Doch wie gut harmonieren generell und hier im speziellen eine dynamische, risikobehaftete Startup-Mentalität mit einer starren, politischen Verbandsstrukur? Maik hat einen ganz klaren Rat.

Nachdem wir Einblicke in die starken und teilweise monetären Mehrwerte im Talent- und Scoutingbereich durch die Kooperation mit Verbänden erhalten haben, sprechen wir über weitere Zielgruppen und warum Tennisvereine jeder Größe, die bislang nicht unbedingt technisch aufgestellt sind, potentielle Kunden sind. Darin orientiert sich übrigens auch das Preismodell.

„Wir sind auf gar keinen Fall konservativ in unserer Vision, aber in den Schritten, die wir gehen.“
– Maik Burlage

Der plötzliche Hype um Hardware verschaffte Wingfield, die sowohl auf Hardware, als auch Software setzen, einen Riesenvorteil. Denn anders als noch vor ein paar Jahren sind Millioneninvestments für Hardware im SportsTech Markt keine Seltenheit mehr. Warum Maik die Series A Finanzierungsrunde konservativ angeht, in welche Wachstumsbereiche das Geld (5 Millionen) fließen soll und ob schon andere Sportarten in naher Zukunft dank Wingfield smart werden? Die Antworten hörst du im aktuellen Sports Maniac Podcast.


AR Ready ist die neue Plattform für innovative, skalierbare und engaging Augmented Reality Experiences! Egal ob Marke oder Sportorganisation: Mit der Technologie unseres Partners AR Ready könnt ihr interaktive AR-Experiences in eure Marketing- und Produktkampagnen integrieren – dank ready-to-use Templates schnell, effizient und smart. Das Resultat: Einzigartige und begeisternde AR Experiences sowie hohes Engagement bei der Zielgruppe!

Mehr über die Vorteile von Augmented Reality im Sportmarketing erfahrt ihr hier: https://sportsmaniac.de/arready
(*Sponsored)


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#267: „I thought I knew it all“ – mit Jim Huether von Hyperice | Best-of-Seven

Hyperice ist Weltmarktführer für Regenerationstechnologie und bringt als Pionier regelmäßig innovative Produkte, wie diese Massagepistole auf den Markt. Wie Jim Huether, CEO von Hyperice, es daher schafft, die neusten Trends der Sports- und HealthTech-Branche aufzuspüren und in sein Business einfließen zu lassen, teilt er in den Best-of-Seven.

Eine Fähigkeit aus seiner Studentenzeit brachte Jim dorthin, wo er heute steht. Er erzählt, welche Learnings er aus dem College-Baseball für seine Karriere nutzen konnte.

Fehler gehören zum Leben, besonders wenn man jung ist und sich ausprobiert. Welchen Fehler Jim in seiner frühen beruflichen Laufbahn gemacht hat und warum er, mit dem Wissen von heute, trotzdem jedem raten würde, immer alles zu geben, verrät er im Gespräch.

Du erfährst außerdem, wie es um Jims Mandarin-Kenntnisse steht und welchen Einfluss seiner Einschätzung nach KI im Sportbusiness zukünftig haben könnte. Wer in seinen Augen unser perfekter nächster Podcast-Gast aus den USA sein sollte, hörst du in den Best-of-Seven.

Jim Huether von Hyperice

Das SportsTech-Unternehmen, in das BVB-Star Erling Haaland investiert

Wie Hyperice renommierte Sportstars wie LeBron James, Patrick Mahomes & Erling Haaland als Investoren gewinnt und jetzt den deutschen Markt erobert, erzählt CEO Jim Huether im Interview.

*Über die Best-of-Seven:
In diesem Format sprechen unsere Podcast-Gäste über Meilensteine und Wendepunkte in ihrer Karriere, die Technologien und Innovationen, die den Sport verändern und die persönlichen Tipps, um im Sportbusiness langfristig erfolgreich zu sein.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#265: Hyperice – Das SportsTech-Unternehmen, in das BVB-Star Erling Haaland investiert

Ein Unternehmen, das die Welt verändern kann? Bekannte Sportstars wie LeBron James, Patrick Mahomes und Naomi Osaka haben bereits investiert – über 30 interessierte Athleten stehen allerdings noch in der Warteschlange. Für Hyperice, Weltmarktführer für Regenerationstechnologie, war 2020 ein herausforderndes, aber außerordentlich erfolgreiches Jahr. Nach einem Funding der Series A in Höhe von 47,8 Millionen US-Dollar wird das US-Startup aktuell mit 652,2 Millionen US-Dollar bewertet. Das beeindruckte wohl auch Bundesligaprofi Erling Haaland, der jetzt als globaler Markenbotschafter im Fußball und Investor eingestiegen ist.

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit Jim Huether, CEO von Hyperice, über den USP der Hyperice-Produkte, unglaubliche Investments renommierter Sportstars, Partnerschaften mit US-Ligen, Verbänden und Teams, große Ziele auf dem deutschen Markt und sein persönliches Vorbild Elon Musk.

„They believe this can be a world changing company.“
– Jim Huether

Eine Kombination aus Apple, Tesla, Nike und Dyson – so beschreibt Jim das Geschäftsmodell von Hyperice. Dass er mit dieser ambitionierten Definition sowohl auf den Coolness-Faktor als auch auf die einzigartige Technologie anspielt, zeigt sich auch in der Vision des US-Unternehmens. Du erfährst, wie es Hyperice von einem gewöhnlichen Sportwarenhersteller zu einem Innovationspionier der Fitness & Health-Branche geschafft hat.

Jim’s Weg führte über Kobe Bryant zu Hyperice. Prominente Unterstützung ist in dieser Erfolgsgeschichte jedoch kein Einzelfall. Nach dem Dominoeffekt folgten zahlreiche begeisterte Sportstars und investierten, oft sogar als eine ihrer ersten Kapitalbeteiligungen überhaupt. Wir klären unter anderem die Fragen, in welcher Höhe sich die Sportler durchschnittlich beteiligen und was Athleten als strategische Partner generell qualifiziert.

Hyperice Massagepistole

Mit einer ersten Partnerschaft in Höhe von 700 US-Dollar gestartet, besitzen die langfristig ausgerichteten Partnerschaften von Hyperice mittlerweile einen ganz anderen Wert. In der Zusammenarbeit mit der NBA, der NFL oder der MLB geht es um Millionensummen. Jim erzählt, welcher bisher der wichtigste Deal von Hyperice war und warum.

So riesig ist das Interesse an Hyperice

Nicht die Anzahl der verkauften Artikel, sondern ganz klar der Kunde steht bei Hyperice im Zentrum des Marketings. Wir sprechen darüber, wie wichtig es ist, die Zielgruppe in physischen Kontakt mit den eigenen Produkten zu bringen und anhand welcher Kanäle dies besonders gut funktioniert. Dabei erfährst du, welche Relevanz die 20.000 weltweiten Retail-Locations spielen und warum Hyperice dennoch viel mehr kann als reine Hardware.

„Getting the product in people’s hands is a big part of our marketing strategy.“
– Jim Huether

Deutschland ist einer der drei wichtigsten Märkte, so Jim. Er verrät, warum gerade die Interessen deutscher Konsumenten ein großes Potenzial bieten und gibt Strategie-Einblicke, mit der Vereine und Ligen des deutschsprachigen Sportbusiness von Hyperice überzeugt werden sollen. Wie das SportsTech-Unternehmen mit diesem Plan in den nächsten drei Jahren zur bedeutendsten internationalen Lifestyle Recovery Brand, auch in Europa und Asien, werden möchte, hörst du im Sports Maniac Podcast.


„Die Bundesliga neu erleben“ heißt es ab der Saison 2021/22 bei unserem Partner Media Impact. Mit dem Erwerb neuer Bundesligarechte gelingt die Berichterstattung noch schneller, innovativer und dank DOOH erstmalig sichtbarer denn je. Der crossmediale 360 Grad Vermarktungsansatz schafft ein spannendes Umfeld für Werbetreibende. Interesse? Nehmt gerne direkt Kontakt auf oder klickt für weitere Infos zur Bundesliga bei BILD, Sport Bild und Welt hier: https://sportsmaniac.de/mediaimpact (*Sponsored)


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#117: Diese Sportbusiness-Trends stehen 2019 bei Entscheidern auf der Agenda

#117: Diese Sportbusiness-Trends stehen 2019 bei Entscheidern auf der Agenda


Esports, Virtuelle Werbung, Augmented Reality, Voice Technologie, Startup-Kooperationen… all das sind Themen die das Sportbusiness 2018 und auch den Sports Maniac Podcast bestimmt haben. Doch welche Sportbusiness-Trends sind im kommenden Jahr überhaupt noch relevant? Welche Technologie schafft endlich den Durchbruch? Und welche Blase platzt so langsam aber sicher? 

Das habe ich namhafte Vertreter aus der Welt des Sports von Verbänden, Vereinen, Ligen, Agenturen und Sponsoren Ende November im Rahmen des VSA-Forum in der Commerzbank-Arena in Frankfurt gefragt. Herausgekommen dabei ist ein klares Bild davon, welche Sportbusiness-Trends und Innovationen die Entscheider auf der Agenda haben und mit welchen auch du dich auseinandersetzen solltest. So viel sei verraten: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. 

Diese Sportbusiness-Entscheider kommen zu Wort:

Paul Lehmann (ab 2:28 Min.)
Online Marketing / Digital Sales Manager
1. FC Union Berlin e.V

 

Philipp Hasenbein (ab 7:02 Min.)
Managing Director
Lagardère Sports

 

Jens Behler (ab 15:24 Min.)
Ressortleiter Digitale Kommunikation
Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Interview mit Jens im Sports Maniac Podcast

 

Kay-Oliver Langendorff (ab 24:41 Min.)
Head of Motorsport- and Classic Communications & Sponsoring
ADAC

 

René Beck (ab 30:47 Min.)
Leiter Marketing & Business Development
easyCredit Basketball Bundesliga

 

Inka Müller-Schmäh (ab 37:10 Min.)
Geschäftsführerin
VSA – Vereinigung Sportsponsoring-Anbieter e.V.

 

Viel Spaß beim Reinhören!

Du willst deinen eigenen Podcast starten? Ich unterstütze dich von der Strategie und Konzeption bis hin zur Produktion und Umsetzung:

▶ Jetzt informieren: sportsmaniac.de/deinpodcast

▶ Abonniere den Sports Maniac Podcast auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Soundcloud oder TuneIn


Shownotes:


Starte deinen eigenen Podcast

Jetzt kostenfreies Podcast-Strategiegespräch vereinbaren!

#116: Der globale SportsTech Markt: Wo die Milliarden-Unternehmen von morgen entstehen

#116: Der globale SportsTech Markt: Wo heute schon die Milliarden-Unternehmen von morgen entstehen


Innovation Labs, Hackdays, Acceleratoren und Co. Derartige Initiativen etablierter Sportorganisationen schießen zuletzt gefühlt wöchentlich aus dem Boden. Und das aus gutem Grund. Denn in den SportsTech Markt, die Technologien und Startups von morgen fließen bereits heute Milliarden an Venture Capital (Wagniskapital). Kein Wunder also, dass Sportorganisationen hiervon einen Stück vom Kuchen abhaben wollen.

Mein heutiger Gast ist Benjamin Penkert, Gründer von SportsTechX und Head of Consulting des leAD Sports Accelerators. Benjamin ist ein gefragter Experte im Bereich SportsTech und wir sprechen über die zweite Auflage des leAD Sports Accelerators, den globalen SportsTech Markt und das „Silicon Valley“ des SportsTech zu finden ist.

Darüber hinaus schauen wir auch darauf, wie sich der Markt und die Startups in Deutschland schlagen, in welchen Bereichen wir hierzulande dringenden Nachholbedarf haben und wertvolle Tipps, wie Sportorganisationen mit Startups zusammenarbeiten sollten.

Um was geht’s und was lernst du:

  • Was ist Benjamins Aufgabe beim leAD Sports Accelerator (7:56)
  • Wie hat sich der leAD Sports Accelerator im Vergleich zum ersten Jahr verändert (10:06)
  • Warum konzentriert sich leAD auf die Bereiche Connected Athlete, Fan Engagement und Derivative Markets (12:08)
  • Wie möchte leAD über den AdVantage Fund über 50 Mio. EUR in Startups investieren (13:24)
  • Wie werden die Startups nach dem Accelerator durch den Business Builder weiter begleitet (14:27)
  • Welche Erfolge haben die Startups aus dem ersten Batch erzielt (16:06)
  • Welche Startups waren beim zweiten Batch dabei und wer könnte der nächste Game Changer werden (17:07)
  • Wie geht es mit dem Accelerator im kommenden Jahr weiter (20:52)
  • Was machst Benjamin mit SportsTechX (22:14)
  • Wie sieht der globale SportsTech Markt aus (25:31)
  • In welchen Märkten liegen im Bereich SportsTech die größten Potenziale (27:23)
  • Wie viel Venture Capital fließt in den deutschen SportsTech Markt (28:24)
  • Welche Auswirkungen hat der Brexit auf das europäische Startup-Mekka London (30:26)
  • In welche Technologien und Märkte wird aktuell das meiste Wagniskapital investiert (31:17)
  • Wie wirkt sich die Liberalisierung des Wettmarktes auf die SportsTech Industrie aus (32:34)
  • Welche Relevanz hat Deutschland im Bereich SportsTech im internationalen Vergleich (34:07)
  • Welche deutschen Startups sind global relevant (35:11)
  • Warum hängt Deutschland im Bereich SportsTech so hinterher (36:46)
  • In welchen Bereich würde Benjamin 1 Mio. EUR investieren (37:55)
  • Was es mit dem „European Sports Tech Report“ auf sich hat (39:43)
  • Warum gibt Benjamin den Report gratis heraus (42:23)
  • Wie ist SportsTechX personell aufgestellt (44:02)
  • Was ist für Benjamin das interessanteste Startup, das er in den letzten Jahren gesprochen hat (45:16)
  • Welche SportsTech Hidden Champions sieht Benjamin in Deutschland (49:32)
  • Welche verschiedenen Startup-Initiativen etablierter Sportorganisationen gibt es global und national (49:53)
  • Warum sollten Sportorganisationen ihre Sponsoren mit einbinden (53:56)
  • Hackathon, Innovation Hub und Co. – Welches ist das beste Modell für eine Sportorganisation, um mit Startups zu kooperieren (54:57)
  • Warum sollten Sportorganisationen Startups nicht ausnutzen (58:23)
  • Welche Tipps gibt Benjamin Sportorganisationen, die mit Startups zusammenarbeiten wollen (1:00:00)

Viel Spaß beim Reinhören!

Du willst deinen eigenen Podcast starten? Ich unterstütze dich von der Strategie und Konzeption bis hin zur Produktion und Umsetzung:

▶ Jetzt informieren: sportsmaniac.de/deinpodcast

▶ Abonniere den Sports Maniac Podcast auf Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, Deezer, Soundcloud oder TuneIn


Shownotes:


Starte deinen eigenen Podcast

Jetzt kostenfreies Podcast-Strategiegespräch vereinbaren!

« Ältere Beiträge

© 2021 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑