Schlagwort: Outdoor

#357: Antje von Dewitz, CEO von VAUDE | Game Changers

„CMO of the Year 2021“ und dennoch kein Role Model? Bescheiden erzählt Antje von Dewitz, dass sie mit dem Begriff des Vorbilds wenig anfangen kann. Für uns ist hingegen eindeutig: Die Sportbranche sollte sich an der wertegetriebenen, kreativen und haltungsstarken Unternehmensführung von Antje orientierten. Ihr Familienunternehmen VAUDE agiert ebenso vorbildhaft: Parität in Führungsrollen, gelebte Chancengleichheit und Klimaneutralität aus Überzeugung. Wie funktioniert das wirtschaftlich? Mit Mut und Visionskraft entgegnet Game Changerin Antje von Dewitz.

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit Antje von Dewitz über die nachhaltige Transformation von VAUDE. Der Outdoor Ausrüster zeigt konsequent Haltung auch bei unbequemen Themen – ein pionierhaftes Best Practice Beispiel für das Sportbusiness (finden auch PLANETICS und Bergfreunde.de). 

VAUDE: Mit Nachhaltigkeit zum Erfolg

Mit der Übernahme des Familienbetriebs kam für Antje Verantwortung – für die über 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für die Umwelt. VAUDE hat eine Frage beantwortet, die sich andere Marken noch stellen müssen: Wie lassen sich ökonomische Unternehmensziele mit ökologischer Verantwortung vereinbaren? Mehr dazu im Gespräch. 

Das sind die Podcast-Themen im Überblick

  • Über den Einstieg in das Familienunternehmen (02:41)
  • Wird Unternehmertum in die Wiege gelegt? (08:02)
  • Radikale Nachhaltigkeitsstrategie bei VAUDE: Kann man damit wirtschaftlich erfolgreich sein? (11:02)
  • Darum ist VAUDE ein Pionier in der Branche (14:28)
  • Marketingbudget gekürzt – Was kostet Nachhaltigkeit? (15:58)
  • Status quo: Nachhaltigkeit im Sportbusiness & Best Practices (18:11)
  • Mut als Führungsstil (21:46)
  • Chancengleichheit: Der Weg zur Parität in Führungspositionen (25:45)
  • Tipps für Gründerinnen und Gründer im Sport (31:52)

"Den Planeten retten und gleichzeitig Wirtschaften" – Antje von Dewitz von VAUDE

Über das Format Game Changers

Einmal im Monat begebe ich mich gemeinsam mit meinem Gast auf eine Reise in die Vergangenheit und auf die Suche nach Antworten für die Zukunft: Wie ticken Unternehmer? Was macht sie so erfolgreich? Wie investieren sie ihre Zeit und ihr Geld? Und vor allem: Was kannst du von ihnen lernen, um den nächsten Game Changer nicht zu erkennen, sondern auch selbst einer zu werden.

Vergangene Episoden und alle Infos über die Serie Game Changers findest du hier.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

#311: Bergfreunde.de: Der erste klimaneutrale Outdoor Shop

Ein Umsatzwachstum von 40 % im Vergleich zum Vorjahr. Scheint, als hätte der „Sports Online Retailer of the Year“ Bergfreunde in seiner Nische alles richtig gemacht. Andererseits ist E-Commerce ein kompliziertes Geschäftsfeld. Mit seinem vorbildhaften Engagement im Bereich Klimaschutz gibt der Online Pure Player zudem dem gesamten Sportbusiness dringend notwendige Anstöße. Denn Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind kein Widerspruch. 

Im Sports Maniac Podcast sprechen wir mit Matthias Gebhard, Managing Director von Bergfreunde, über digitale Geschäftsmodelle des E-Commerce,  die überschätzte Marktmacht von Big Playern wie Amazon & Zalando, der größte Trugschluss beim Thema Klimaschutz sowie konkrete Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit. 

Mit 40 % Wachstum zu Organisationsproblemen

Bergfreunde ist ein Spezialist für Bergsport-, Kletter- und Outdoorausrüstung – und zwar ausschließlich online. Der Fachhändler kennt sich mit rein digitalen Unternehmensstrukturen somit bestens aus. Matthias macht deutlich, wie schnell sich das Unternehmen entwickelt, warum nur eine Inhouse-Strategie in Frage kommt und welche markanten Meilensteine die Firmengeschichte prägen.

Bergfreunde Team

„Wir haben deutlich mehr Nachfrage und mehr Umsatz gemacht als geplant. Das setzt die ganze Organisation unter Stress.“ – Matthias Gebhard

Ein Umsatzwachstum von 40% in 2020 stellt einen solchen Meilenstein dar. Und das in Zeiten einer weltweiten Pandemie. Doch was passiert, wenn plötzlich in einem Jahr so viel erreicht wird, wie planmäßig in vier Jahren? Welche Auswirkungen hat das auf die Organisation? Stress lautet das Resultat. Wir erfahren unter anderem, wie die strukturellen Herausforderungen des außergewöhnlichen Wachstums gelöst wurden. Mit Erfolg, denn Bergfreunde gewann zuletzt den Digital Leadership Award

Bergfreunde kann, was Amazon nicht kann

Die Konkurrenz im E-Commerce könnte größer kaum sein. Big Player wie Amazon, Zalando, aber auch Sporthändler wie Decathlon stehen an der Spitze und erschweren nicht nur kleinen Shops, sich dauerhaft zu etablieren. Für Matthias ist jedoch gerade die Nische ein Erfolgsgeheimnis. Wir bekommen einen Einblick, was Bergfreunde unternimmt, um sich authentisch und wiedererkennbar am Markt zu platzieren, die neugewonnenen Kunden langfristig zu halten und das Kauferlebnis permanent zu optimieren.

„Wir haben 10 Kolleg*innen, die nichts anderes machen als Daten zu analysieren, zu modellieren und zu bewerten.“ – Matthias Gebhard

Dabei müssen Megakonzerne nicht nur schlecht sein für das eigene Geschäft. Matthias teilt seine Learnings, wie sich Bergfreunde an den Besten orientiert, sich dennoch selbst treu bleibt, um vielleicht sogar besser zu werden als der Wettbewerb. Soviel vorweg: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, gilt es, die eigenen (digitalen) Stärken zu stärken. „Wir sind unsere besten Kunden.“

Bergfreunde Onlineshop

Voraussetzung für das Bestehen neben Amazon und Co. ist natürlich ein fundamental gutes Team. Matthias erzählt, wie internes Know-How gemanagt und Trends und Technologien des E-Commerce, rund um Tracking und Daten(-schutz),  von allen Disziplinen aktiv gestaltet werden. „Innovationsfähigkeit muss man sich als Unternehmen leisten können.“

Klimaneutralität als zweitbester Ansatz

Wird Skifahren zum Luxus? Wenn sich nichts ändert, ja. Matthias befürchtet (zurecht), dass zunehmend relevante Kundengruppen wegbrechen könnten. Was also dagegen tun? Wir sprechen über den besten Ansatz, den Unternehmen verfolgen können.

„Die größte Lüge: Klimaschutz wird nicht mehr kosten.“ – Matthias Gebhard

Bergfreunde ist klimaneutral, sogar rückwirkend bis zum Gründungsjahr 2006. Zudem Initiator und Motor der Initiative Outdoor-Retailer Climate Commitment.  Ein echtes Vorbild für das gesamte Sportbusiness. Und ganz klar: Strategisch wird Nachhaltigkeit am teuersten, wenn man gar nichts tut. 

Bergfreunde Skifahren Gipfelbild

Eine Menge bewusstseinsschaffende Denkanstöße, das eigene Verhalten zu hinterfragen, sowohl aus Konsumentensicht als auch auf Unternehmensseite gibt’s ab sofort im Sports Maniac Podcast.


Shownotes:


Jetzt kostenfreies Strategiegespräch vereinbaren!

© 2022 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑