Schlagwort: adidas

#082: Here to disrupt – Wie sich adidas mit GLITCH neu erfindet

#082: Here to disrupt – Wie sich adidas mit GLITCH neu erfindet


Was würdest du machen, wenn du die Möglichkeit hättest, einen Fußballschuh ungeachtet bestehender Regeln und Strukturen neu auf den Markt zu bringen? Marc Makowski hat genau das gemacht. Und zwar nicht bei irgendeinem Start-up, sondern beim Sportartikelhersteller adidas. Die Aufgabe des Directors Business Development Football und seinem Team ist es, heute schon die Antworten auf zukünftige Trends und verändertes Konsumentenverhalten zu finden und zu entwickeln. Und dabei wird alles, was adidas in der Vergangenheit gemacht hat, radikal in Frage gestellt.

Im Interview mit Marc wagen wir einen Blick in die Innovationsabteilung des DAX-Konzerns. Dabei schauen wir uns an, wie adidas mit dem Projekt GLITCH Marketing und Vertrieb eines Fußballschuhs komplett neu denkt und an welchen weiteren spannenden Zukunftshemen adidas gerade arbeitet.

Um was geht’s und was lernst du:

  • Was hinter dem Projekt adidas GLITCH steckt (7:18)
  • Wie es zu der Idee kam den Schuh zu entwicklen und welche Strategie adidas damit verfolgt (8:42)
  • Wie adidas sich bei der Produktentwicklung Feedback von Kunden und Fußballprofis einholt (11:01)
  • Limitierter Zugang & Mobile Commerce via App – Wie das innovativ Vertriebskonzept funktioniert (12:57)
  • Warum die Schuhe nur in den Key Cities London, Berlin und Paris erhältlich sind (15:45)
  • Wie das Preismodell von GLITCH aussieht und wie der Preis von der Zielgruppe angenommen wird (18:12)
  • Warum adidas durch das exklusive Vertriebsmodell bewusst auf Umsätze aus dem Massengeschäft verzichtet (19:17)
  • Warum sich die Vermarktung des GLITCH stark von etablierten Marketing Strategien abgrenzt (20:53)
  • Wie die Bewerbung und Aktivierung über Influencer in der Praxis umgesetzt wurde (23:30)
  • Zuhörerfrage von Sarah: Inwieweit die Ausgabe von 40% Rabatt-Codes ein qualitativer Marketing-Ansatz sein soll (24:53)
  • Wie adidas die gewonnenen Kunden-Informationen in der App in der Produktentwicklung und im Marketing einsetzt (26:10)
  • Wie der Kommunikations- und Abstimmungsprozess zwischen Headquarter und Key Cities abläuft (29:31)
  • Mit welcher GLITCH-Kampagne adidas den größten Erfolg hatte (32:02)
  • Paris, Berlin, London: Wie sich die drei Key Cities in Sachen Performance unterscheiden (32:44)
  • Inwieweit bereits Umsätze erzielt werden, die das Projekt refinanzieren (34:15)
  • Was die größten Learnings aus dem Projekt sind (36:52)
  • Welche Rolle GLITCH bei der Weltmeisterschaft in Russland spielen wird (39:46)
  • Wie es mit dem Projekt in Zukunft weitergeht (40:14)
  • Mit welchen weiteren Zukunftsthemen sich adidas noch beschäftigt (41:54)
  • Zuhörerfrage von Philipp Ostsieker: Was die FC Bayern Hackdays und der Ansatz „Beat adidas“ mit GLITCH zu tun haben (43:19)
  • Zuhörerfrage von Mario Hillmers: Wie der Prozess der Trendidentifikation aussieht (46:05)
  • Welche Technologien adidas einsetzt, um Trends zu identifizieren (47:49)

Komm in die Sports Maniac Facebook-Gruppe und tausche dich mit anderen Zuhörern aus!
▶ Jetzt beitreten: sportsmaniac.de/community

Ich habe eine Bitte an dich! Wenn dir der Podcast gefällt, dann hinterlasse mir deine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes!
▶ 
Jetzt bewerten: sportsmaniac.de/bewertung


Shownotes:

#040: Die adidas-Enkel auf der Suche nach der nächsten großen Innovation

#040: Die adidas-Enkel auf der Suche nach der nächsten großen Innovation

Foto: leAD Sports Accelerator


Tim Krieglstein, Managing Director & Founding Partner des leAD Sports Accelerator, sucht gemeinsam mit namhaften Investoren, wie z.B. den Enkeln von Adi Dassler, nach der nächsten großen Innovation im Sportbusiness. Sage und schreibe 480 Sport-Startups weltweit haben sich zum Accelerator Programm beworben. Und das Potenzial dabei ist riesig.

Im Interview mit dem Seriengründer und ehemaligen Marketingleiter von Red Bull erfährst du die konkreten Pläne und Ziele des Progamms und warum leAD am Ende froh wäre, wenn in fünf Jahren noch drei Start-Ups existieren.

© 2019 Sports Maniac

Theme von Anders NorénHoch ↑